Doppelmonochord

Satter Klang auf zwei Ebenen

Das Doppelmonochord hat zwei Saitenebenen mit zwei unterschiedlichen Grundtönen, die im Quintverhältnis zueinanderstehen. Man kann beide Ebenen einzeln oder gleichzeitig spielen. Der Gesamtklang des Doppelmonochords ist aufgrund der Vielzahl der Saiten noch etwas kraftvoller und obertonreicher als bei den einseitig bespannten Monochorden. Im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten hat man durch die verschiedenen Grundtöne etwas mehr Gestaltungsspielraum in der Begleitung.

Die Meerklang Doppelmonochorde sind je nach Länge mit 50 bis 60 Saiten bespannt.

Doppelmonochord - Manufaktur Meerklang
Doppelmonochord Draufsicht

Klangbild

Das Doppelmonochord besticht, wie die einseitigen Monochorde durch seinen obertonreichen, vollen und tiefgründigen Klang. Spielt man beide Ebenen gleichzeitig verweben sich die zwei Grundtöne zu einem, und es entstehen vielseitige Melodien im Obertonspektrum. Spielt man die Ebenen nacheinander kann man sehr schön mit der Stimme oder anderen Melodieinstrumenten dazu improvisieren.

Einsatzbereiche

  • Musiktherapie

  • Klangmeditation